INSTA-Team besiegte auch den BSV Kickers


<<< zurück



 
04.02.2008
INSTA-Team besiegte
auch den BSV Kickers

Selbst im Einlage-Spiel (2:0) nach dem Turniersieg waren Aziz Timur, Thilko Boekhoff und Co nicht zu bezwingen.





Von EZ-Redakteur
HENNING WIETING

Emden. Sie haben den attraktivsten Hallenfußball gezeigt, sie haben die meisten Tore geschossen und sie haben alle Spiele gewonnen: Die Kicker vom Team INSTA Ems Jade haben am späten Samstagabend zu Recht das erste Hallenfußballturnier der Poolpartner des Fußball-Regionalligisten Kickers Emden gewonnen.
Auch wenn hier und da immer wieder Stimmen laut wurden, dass die neunköpfige Mannschaft mit den Ex-Kickers-Spielern Thilko Boekhoff und Aziz Timur nicht komplett mit INSTA-Beschäftigten bestückt sei, haben die INSTA-Kicker es verstanden, in der ordentlich gefüllten Nordseehalle für große Stimmung zu sorgen. Denn selbst im Einlagespiel nach dem souveränen 4:0-Finalerfolg über den Bau- und Entsorgungsbetrieb Emden (BEE) gehörte der Applaus des Publikums dem - scheinbaren - Außenseiter.
Spätestens nach dem 2:0 von Alexander Sokolowski, der auch mal die "Kickers-Schule" durchlaufen hatte, waren die Zuschauer auf Seiten der Weiß-Schwarzen.
Das war im Endspiel noch etwas anders. Das BEE-Team, in dem die ehemaligen Kickers-Akteure Waldemar Schulz und Christian Diener mitspielten, hatte ebenfalls einige Sympathieträger unter den mehreren Hundert auf der Tribüne.
Das 0:4 aus den zehn Endspielminuten spricht aber für sich. "Wir hatten keine Chance. Die haben richtig guten gespielt", sagten Diener und Schulz anerkennend. Auch sie wussten, dass sie nach Abwägen der Hochkaräter noch mit diesem Resultat gut bedient waren. Und auch das Lob an die INSTA-Kicker von BSV-Chefcoach Stefan Emmerling, der im Einlagespiel selbst mitkickte und verlor, konnte sich hören lassen: "Man hat gesehen, dass sie ein paar richtig gute Hallenfußballer in ihren Reihen hatten."

Auch BEE ohne Chance

Von den 31 Turniertoren (plus den beiden aus dem "Super-Endspiel" gegen
Kickers) in sieben Spielen hatten Timur (2) und Boekhoff (1) auch gegen den BEE wieder einmal ihre Treffsicherheit unter Beweis gestellt. Timur (21), der als 14-Jähriger schon im Internat von Werder Bremen weilte, wurde gar Torschützenkönig des Turniers mit mehr als zehn Treffern.
Mit der "Zimmer GmbH" und "Volkswagen Emden" komplettierten zwei weitere Mannschaften die Halbfinals, die ebenfalls zu Recht dorthin kamen. Das VW-Team um Kickers-Keeper Sebastian Weidlich konnte nach dem insgesamt recht fairen Turnier für sich behaupten, das einzige Tor gegen INSTA geschossen zu haben.

Dieners Ausgleich

Mit 1:2 ging das Semifinale verloren. Die "Zimmer GmbH" war eigentlich schon beim Stand von 2:1 im Endspiel, ehe Diener mit einem verdeckten Schuss kurz vor Ende noch für das Remis sorgte. Im Neunmeterschießen hatte "Team Zimmer" dann mit 2:3 das Nachsehen. Im Spiel um Platz drei einigten sich VW und Zimmer aufgrund einiger angeschlagener Spieler darauf, den Sieger direkt im Neunmeterschießen zu ermitteln. Hier setzte sich VW durch, sodass Weidlich die Trophäe von Turnierorganisator Dr. Reinhard Penzek (Wirtschaftsbeirat BSV Kickers) in Empfang nehmen konnte. INSTA-Kapitän Björn Westermann bekam flankiert von lobenden Worten des NDR-Moderator Ludger Abeln den Siegerpokal.
Gespannt waren viele Zuschauer auch auf den Auftritt vom Team "Präsidium & Friends". Wegen einer Verletzung konnte Kickers-Präsident Engelbert Schmidt nach eigenem Bekunden nicht auflaufen. Reiner Bruns, der Sportliche Leiter des BSV spielte dafür mit wie auch BSV-Projektkoordinator Nils Andersson. Zu den prominentesten "Friends" zählten Kickers-Trainer Stefan Emmerling und sein für die Fitness zuständige Kollege Tobias Gensler.
Sie erreichten in den Gruppenspielen ein 3:3 gegen Dirks Logistik, ein 4:1 gegen das Team "Weser Ems Busverkehr" und ein 2:2 im dritten und entscheidenden Spiel gegen VW. Bei einem Sieg wäre das präsidiale Team im Halbfinale. Es sah auch gut aus, aber trotz zweimaliger Führung durch Andersson und Gensler reichte es nicht. Der schussgewaltige Sven Röpkes und Co. hatten etwas dagegen. Auch eine zweimütige Zeitstrafe für VW brachte das Prominententeam nicht mehr auf die Siegerstraße. Und das lag nicht an den exzellent pfeifenden jungen Schiedsrichtern ..

Emder-Zeitung v. 04.02.2008


<<< zurück
 
   
   
Pixel für Pixel zum Stadion für Emden - Ostfriesland

   - ANZEIGE -
Der BSV Kickers Emden

   - ANZEIGE -
MD Systemhaus.de - Ihr IT-Partner an der Nordsseküste

   - ANZEIGE -
MD HotSpot - Die standalone Hotspotlösung